Presse

27.02.2014 | Die Glocke (jus)

Mitgliederversammlung

CDU stellt keinen Bürgermeisterkandidaten auf

Die Weichen für die Kommunalwahl sind aus Sicht der Beelener Christdemokraten gestellt: Auf ihrer Mitglieder- und Wahlversammlung haben sie ihre Kandidaten für den 25. Mai benannt. Einer fehlt jedoch auf der Liste: ein eigener Bürgermeisterkandidat.


Artikelbild
07.09.2013 | Die Glocke

Sperrung macht Bundesstraße zur Flaniermeile

Herzebrock-Clarholz (ds). „Wie breit und groß die Unterstützung ist, das kann man heute sehen“: Ingo Steinel, stellvertretender Vorsitzender des Vereins Pro B 64 n blickt am Freitagnachmittag auf Hunderte von Bürgern, die sich am Schwerpunkt der Demonstration eingefunden haben. Gemeinsam mit Vertretern aus Politik und benachbarten Gemeinden warb er nachdrücklich für das Ziel der Initiative: die Realisierung der Ortsumgehung.


07.09.2013 | Die Glocke

9235 Fahrzeuge: Weltrekord in greifbarer Nähe

Großdemonstration

Herzebrock-Clarholz (ds). Ziele erreicht: Der Weltrekord-Versuch ist mit 9235 Spielzeugautos geglückt und mehr als 1500 Menschen haben Freitagnachmittag am Schweigemarsch für eine Ortsumgehung teilgenommen. Insgesamt spricht die Polizei von 2500 Besuchern. Damit kann der Verein Pro 64 n als Veranstalter die Aktion als Erfolg verbuchen.


17.08.2013 | Die Glocke 14. August 2013

Reinhold Sendker zu Besuch bei Beelener CDU

Ortsunion diskutiert mit Abgeordnetem



10.12.2012 | Astrid Birkhahn MdL

Fachkräftesicherung, Energiewende, Infrastruktur

Die „Alte Amtmannei“ in Nottuln war Tagungsort des jüngsten Gesprächs der Münsterlandrunde mit Vertretern der heimischen Handwerks- undIndustrie- und Handelskammer. Die Liste der angesprochenen Themen reichte von Infrastrukturprogrammen für das Münsterland über Fachkräftesicherung, Gewerbeflächenentwicklung und Gemeindefinanzierungsgesetz bis hin zur Energiewende und EFRE-Fördermitteln.
Einig waren sich die Teilnehmer darin, dass das Münsterland in den Bereichen Straßen, Schienen und Stromleitungen gut ausgebaute Netze haben muss. Bezogen auf Landstraßen und Ortsumgehungen bemängelte die Handwerkskammer, dass der Neubau hier komplett zum Erliegenm gekommen sei; die IHK befürchtet langfristig eine Gefahr für mittelständische Betriebe durch eine Erhöhung der Logistikkosten.