Schule in Beelen

Pressemitteilung

Ludger Growe, CDU-Fraktionssprecher
Ludger Growe, CDU-Fraktionssprecher
In der letzten Schulausschusssitzung hat die Bürgermeisterin Elisabeth Kammann mitgeteilt, dass die Von-Galen-Hauptschule (VGS) im Sommer 2013 ihre Pforten schließen müsse. Ebenso sei die Einrichtung einer anderen weiterführenden Schule als Teilstandort zurzeit leider aussichtslos (DIE GLOCKE berichtete).

In der anschließenden Berichterstattung der GLOCKE am 10.11.2012 wurde angeführt, dass sich einige Ratsfraktionen über die Folgenutzung der VGS Gedanken gemacht haben, die CDU offensichtlich wenig konkrete. Diese Darstellung geht an den Tatsachen vorbei. Bereits im Frühsommer hat sich die CDU-Fraktion mit diesem Thema beschäftigt. DIE GLOCKE berichtete hierüber am 04.07. bzw. am 26.07.2012.

Die CDU-Fraktion beantragte für die Ratssitzung am 07.08.2012 eine Arbeitsgruppe für die Erarbeitung eines Folgenutzungskonzepts einzurichten. Dieser Antrag wurde allerdings von der Ratsmehrheit abgelehnt (DIE GLOCKE berichtete).

In einer internen Sitzung im Juni sprachen sich die Fraktionsmitglieder der CDU mehrheitlich dafür aus, dass es die beste Lösung sei, wenn die Grundschule das VGS-Gebäude weiter nutzen könnte. Das Gebäude ist architektonisch ansprechend und in einem guten Zustand. Um den laufenden Schulbetrieb in der VGS nicht zu stören, wurde von einer Veröffentlichung abgesehen.

Hinsichtlich der Bedeutung des VGS-Gebäudes für die Gemeinde stimmt die CDU-Fraktion der Einschätzung der Bürgermeisterin zu. Das Forum der VGS ist für vielfältige Kulturveranstaltungen in Beelen von großer Bedeutung. Gleiches gilt für das Archiv des Heimatvereins im ehemaligen Luftschutzkeller des Gebäudes.

Nach oben